Herbstferien voller Aktionen, Spaß und neuen Erfahrungen!

Angeboten wurde ein Gitarrenkurs–Crashkurs, eine Fahrt ins Fußballstadion des 1.FC Köln und ein Ausflug ins Keramikmuseum Ww.

Der Gitarrenkurs von Olaf Neumann bot im neu renovierten Jugendhaus in Selters eine gelungene Mischung aus Spaß und Annäherung an das Spielen eines Instruments, ohne dabei unter Druck zu stehen. Jeder hatte die Möglichkeit nach seinem Tempo zu lernen und es wurde auch gerne wiederholt, wenn dies

dem besseren Verständnis oder der Fingerfertigkeit von Nutzen war. Zusammen hatten die neun Teilnehmer/innen sehr viel Spaß und Freude daran, auch wenn der Akkord, den es zu spielen galt, nicht immer beim ersten Versuch gelang.

Die Motivation und Ausdauer seitens der Jugendlichen war deutlich sichtbar und wenn etwas einmal nicht so funktionierte, wie sie es gerne gehabt hätten, verhalfen sie sich gegenseitig zum Erfolg. Auf diese Art und Weise erlernten die Jugendlichen innerhalb von zwei Tagen sechs Akkorde, womit bereits viele Lieder gespielt werden können, unter anderem  im Kurs enthalten waren „Ein Bett im Kornfeld“ von Jürgen Drews und „Lady in Black“ von Uriah Heep. Alles in allem eine sehr gelungene Aktion, die die Neugier bei den Jugendlichen geweckt hat.
Auf weite Reise ging es dann, mit 29 Teilnehmern/innen, bei der Fahrt ins Fußballstadion zum 1.FC Köln. Der Platz wurde besichtigt, die Sitze der VIPs wurden eingehend getestet und von der Lounge aus wurde der ganze Platz überblickt. Die Jugendlichen hatten sogar die Möglichkeit sich die Kabinen der Spieler anzuschauen und auf den Plätzen der Stars zu sitzen.

Durch einen Mitarbeiter des Stadion-Teams wurden wir hindurch geführt und uns wurde dadurch ein Blick hinter die Kulissen ermöglicht. Zum Abschluss durften die Jugendlichen noch aus den Kabinen auf den Platz auflaufen, begleitet durch die Hymne des 1.FC Köln. Im Anschluss daran ging der Weg weiter in Richtung deutsches Sport- und Olympiamuseum, in dem die Anfänge verschiedener Sportarten anschaulich dargestellt wurden.

Auf interaktive Art und Weise konnten die Jugendlichen sich selbstständig Einblick verschaffen und entscheiden, was sie näher interessiert und zu welcher Sportart sie gerne etwas ausprobieren wollten an den Stationen. Zum Abschluss der Fahrt konnten die Jugendlichen in Kleingruppen die Stadt erkunden und etwas später ging es wieder auf den Weg zurück in die Heimat.  Diese Fahrt fand in Kooperation mit der Jugendpflege Westerburg statt und wurde von der Kreisjugendpflege des Westerwaldkreises gefördert.
Einen gelungenen Ausklang fanden die Herbstferien mit dem Ausflug in das Keramikmuseum Westerwald in Höhr-Grenzhausen. Die Kids bekamen einen altersgerechten Einblick in die Welt der Keramik, wo es sehr viel Neues zu entdecken gab.

Zunächst nahmen sie an einer kleinen Führung teil und im Anschluss daran durften sie selbst einiges ausprobieren. Jedes Kind hatte die Möglichkeit einen Kürbis aus Ton zu formen und ihn anschließend nach dem eigenen Geschmack anzumalen. Damit noch nicht genug, jeder durfte zum Bäcker werden! Es war Teig vorbereitet und die Kids rollten ihn aus, gaben Mehl dazu und halfen dabei die Fladenbrote im Tonofen zu platzieren.
Als nächstes können sich Jugendliche Anfang November auf ein PopArt-Kunstprojekt im Jugendhaus Selters und eine Fahrt zur Nacht der Technik bei der Handwerkskammer Koblenz freuen.
Weitere Infos zu den Angeboten der Jugendpflege der VG Selters sowie die Online-Anmeldung finden Sie auf unserer Homepage www.vg-selters.de .