„Bergbühne“ Wallmerod startet in die neue Theatersession

Wer möchte mit "die Bretter, die die Welt bedeuten“ erobern?

Die „Bergbühne“ des Kulturfördervereins der Verbandsgemeinde Wallmerod startet in die Theatersession 2017. Am Freitag, dem 2. Dezember 2016 um 19.30 Uhr treffen sich die Mitglieder der „Bergbühne“ und Interessierte im Scholze Haus in Wallmerod, um das neue Projekt zu besprechen.

Die Leiterin der Theatergruppe, Bärbel Vienna-Garn, ist sehr gespannt auf die Teilnahme und hofft auf viele Interessierte, die sich bereit erklären die „Bretter die die Welt bedeuten“ zu erobern. Denn nur wenn sie weiß, mit wie vielen Schauspielern sie rechnen kann, kann sie auch ein entsprechendes Stück planen. Ideen sind schon vorhanden. Dass es wieder eine tolle Sache zu werden verspricht, beweisen die Stücke, die in den letzten drei Jahren aufgeführt wurden. Gleich das Debüt „Am achten Tage schuf der Mensch den Menschen“ begeisterte Akteure als auch die Zuschauer gleichermaßen. Ebenso fand der „Jedermann“ 2014 große Beachtung als auch das diesjährige Stück „Ab in den Container“. Im Gemeindezentrum in Hahn am See hat die Theatergruppe eine ideale Spielstätte gefunden, die auch 2017 als Bühne genutzt werden soll.

Wie hier beim Theaterprojekt 2014 will die „Bergbühne“ auch im kommenden Jahr Akzente setzten. (Foto: Veranstalter)

Parallel dazu studiert Bärbel Vienna-Garn zum Lutherjahr das Stück: „Dr. Martinus Luther und Katharina von Bora – Ein Glaube – Eine Liebe – Eine Ehe“ ein. Dieses Bühnenstück befasst sich mit dem Privatleben Luthers. Auch für dieses Theaterprojekt sucht Vienna-Garn noch Mitstreiter. Sie hofft dass zum informativen Treffen im Scholze Haus möglichst viele spielfreudige Menschen aller Altersgruppen kommen. Neulinge erhalten von der diplomierten Theaterpädagogin das nötige Rüstzeug um auf der Bühne eine gute Figur machen zu können. Nähere Informationen werden auch gerne telefonisch gegeben. Bärbel Vienna-Garn ist unter der Telefonnummer 06435/96351 erreichbar.