Landrat Manfred Michel ehrte langjährige Bedienstete

Dienstjubiläen in der KreisverwaltungLM Dienstjub1

Landrat Manfred Michel hat sich gemeinsam mit dem Büroleitenden Beamten Michael Lohr, Personalamtsleiterin Daniela Holz und dem Personalratsvorsitzenden Christoph Heun im Limburger Kreishaus bei neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für deren langjährige Treue zur Kreisverwaltung Limburg-Weilburg bedankt. „Seit 25 und sogar 40 Jahren gehören Sie zu unserem Team.

Nur mit solch engagiertem und motiviertem Personal kann ein modernes Dienstleistungsunternehmen wie die Kreisverwaltung derart effektiv, innovativ und bürgerfreundlich handeln“, freute sich Landrat Michel.

Für ihren 40-jährigen Dienst in der öffentlichen Verwaltung ehrte der Landrat
Christiane Henss (Referat für Kunst und Kultur, Kreis- und Stadtbücherei Weilburg)
Jutta Falk (Amt für Jugend, Schule und Familie, Fachdienst Schule, Schülerbeförderung und BAfÖG)
Christoph Heun (Vorsitzender des Personalrates)
Barbara Höhler (Amt für den Ländlichen Raum, Umwelt, Veterinärwesen und Verbraucherschutz, Fachdienst Grundsatzangelegenheiten und Verwaltung)
Werner Jung (Amt für Öffentliche Ordnung, Fachdienst Zulassungswesen)

LM Dienstjub1

Das Erinnerungsfoto zeigt Klaus Hörter, Werner Jung, den Personalratsvorsitzenden Christoph Heun, Tanja Tsaldaris, den Büroleitenden Beamten Michael Lohr, Christiane Henss, Beate Guedes, Barbara Höhler, Landrat Manfred Michel, Michaela Jung-Diefenbach, Jutta Falk und Personalamtsleiterin Daniela Holz (von links).

Für ihre 25-jährige Tätigkeit im Öffentlichen Dienst wurden geehrt:
Tanja Tsaldaris (Amt für Jugend, Schule und Familie, Fachdienst Sozialer Dienst)
Beate Guedes (Amt für Jugend, Schule und Familie, Fachdienst Schule, Schülerbeförderung und BAfÖG)
Klaus Hörter (Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft)
Michaela Jung-Diefenbach (Amt für den Ländlichen Raum, Umwelt, Veterinärwesen und Verbraucherschutz, Fachdienst Landentwicklung und Denkmalschutz)
Landrat Manfred Michel wünschte den Bediensteten auch weiterhin viel Erfolg und Freude an ihrer Arbeit zum Wohl der Menschen in der Region.