Multivisionsschau zum Umgang mit Ressourcen

Veranstaltung in der Wilhelm-Knapp-Schule in Weilburg

Am Montag, 18. Februar 2019, ist die Multivisionsschau „REdUSE – Über unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde“ zu Gast an der Wilhelm-Knapp-Schule in Weilburg. Dank der Unterstützung durch den Kreisausschuss des Landkreises Limburg-Weilburg, den Abfallwirtschaftsbetrieb Limburg-Weilburg, die Bördner Städtereinigung, die VOBL Abfallentsorgung und die Kreissparkasse Weilburg werden rund 250

Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Knapp-Schule, der Jakob-Mankel-Schule und der Heinrich-von-Gagern-Schule an der Veranstaltung teilnehmen.
Der Rohstoffverbrauch in Deutschland und weltweit nimmt weiter zu. Fast sämtliche natürliche Ressourcen werden verstärkt ausgebeutet, ihre Vorkommen drohen zu erschöpfen. Um den künftigen Generationen die materiellen und ökologischen Grundlagen zu erhalten, ist ein nachhaltiger Umgang mit unseren Ressourcen unausweichlich. Doch wie sieht Nachhaltigkeit bei nachwachsenden und nicht nachwachsenden Rohstoffen aus? Welche Maßnahmen stehen Ländern, aber auch jeder einzelnen Schülerin und jedem einzelnen Schüler, dabei zur Verfügung? Wie sind die Menschen in den Ländern des Südens von diesen Fragen betroffen und wie können sie von einer besseren Ressourcenpolitik profitieren?
Diese Fragen sind die Grundlage für die Bildungskampagne „REdUSE – reduce – reuse – recycle“, die für drei Jahre durch die weiterführenden Schulen in Deutschland tourt. Die Kampagne wird an rund 2.000 Schulen Station machen und rund 500.000 Schülerinnen und Schüler erreichen. Projektträger dieser Bildungskampagne sind der Bildungsträger „die Multivision e.V.“, die Verbraucherzentrale NRW und die Entwicklungsorganisation OXFAM. Unterstützt wird die Bildungskampagne „REdUSE“ von beiden Bundesverbänden der Abfallwirtschaft, dem Verband kommunaler Unternehmen (VKU) sowie dem Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft (BDE).
„Die Schulen erhalten durch REdUSE ein inhaltlich fundiertes und ansprechendes Angebot, um Jugendliche an den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen heranzuführen und zum Mitmachen zu begeistern. Das unterstützen wir gerne“, so der Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Limburg-Weilburg, Helmut Jung, der die Schirmherrschaft für das Projekt übernimmt. „Wir freuen uns, die Multivision ein weiteres Mal im Landkreis Limburg-Weilburg begrüßen zu dürfen“, so Helmut Jung weiter.
Die Multivision ist eine von 51 anerkannten Maßnahmen der UNESCO zur UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und einer der größten deutschen Akteure der Nachhaltigkeitsbildung. Zu der Veranstaltung in Weilburg laden die Organisatoren herzlich ein. Mitarbeiter und Gäste stehen als Interviewpartner vor Ort zur Verfügung:
Montag, 18. Februar 2019, um 9:30 Uhr in der Aula der Wilhelm-Knapp-Schule, Frankfurter Straße 39, 35781 Weilburg
Weitere Informationen zur Multivision und dem Projekt „REdUSE“ gibt es unter www.multivision.info.