Geriatrische Tagesklinik Kreiskrankenhaus Weilburg wieder geöffnet

Umfassendes Hygienekonzept für Behandlungsaufnahme

Unter Einhaltung eines umfassenden Hygienekonzeptes können ab dem 21.06.2021 endlich wieder Patienten in der Geriatrischen Tagesklinik des Kreiskrankenhauses Weilburg aufgenommen werden. Durch die Corona-Pandemie musste diese Leistung vorrübergehend ausgesetzt werden. Um den coronabedingten Sicherheitsabstand zu gewährleisten, werden von den 10 vorhandenen Plätzen zunächst nur sechs

belegt.

„Die Isolierung während der Corona-Pandemie war insbesondere für viele ältere Menschen schwer auszuhalten“, bestätigt Gunter Reuling, Chefarzt der Geriatrie. „Wir sind sehr froh, dass wir nun wieder, unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzeptes, Patienten in unserer Tagesklinik betreuen können.“ Die Tagesklinik ist ein wichtiges Bindeglied zwischen der stationären Versorgung und der Möglichkeit wieder selbständig im eigenen Wohnumfeld leben zu können und mit ambulanter Versorgung betreut zu werden. Wenn die Patienten in die Tagesklinik kommen, dann ist ihr Genesung-Status schon so, dass sie über Nacht zuhause sein können und den Tag von 8:30 bis 16:00 Uhr in der Klinik verbringen.

Die Räumlichkeiten der Geriatrischen Tagesklinik des Kreiskrankenhauses Weilburg (im Uhrzeigersinn o. links beginnend): Empfang, Bewegungsraum, Ruheraum, Aufenthaltsraum

Dort werden die Senioren von den gleichen Berufsgruppen wie auch im stationären Bereich behandelt, dass bedeutet medizinische, therapeutische und pflegerische Versorgung gemeinsam mit den Psychologen. Herr Reuling erklärt das Konzept des Tagesklinik wie folgt: „Die Patienten werden von uns hier tagsüber rundum versorgt inklusive der Medikamentengabe. Einzig das sie zu Hause übernachten. Sie trainieren sozusagen schon wieder den Schritt in die Selbständigkeit der eigenen heimischen Umgebung.“

Umfassendes Hygienekonzept für Tagesklinik

Die Tagesklinik startet zunächst mit sechs Patienten, die von Hausärzten eingewiesen werden oder als stationäre Patienten aus dem eigenen Krankenhaus kommen. Voraussetzung für die Aufnahme sind sowohl ein negativer SARS-CoV2-PCR-Abstrich, der nicht älter als 96 Stunden sein darf, als auch eine 2. Impfung, die 14 Tage zurück liegt. Antigen-Tests werden bei Aufnahme und Entlassung durchgeführt sowie täglich bei allen in der Tagesklinik befindlichen Patienten. Des Weiteren gibt es strenge Regeln für den Transport der Patienten, die Raumsituation und die Gruppenaktivitäten.

Kreiskrankenhaus Weilburg
Das Kreiskrankenhaus Weilburg ist ein kommunales Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung mit 180 Betten im Landkreis Limburg-Weilburg. Es ist als Notfallkrankenhaus im Krankenhausplan des Landes Hessens ausgewiesen und verfügt über eine eigene Pflegefachschule, eine Geriatrische Tagesklinik sowie ein Seniorenzentrum und ein MVZ. Jährlich werden von den 600 Mitarbeiter/innen rund 6.800 Patienten stationär und über 15.000 ambulant behandelt. Die Gewährleistung einer hohen Versorgungsqualität, Patientensicherheit und ein herausragendes Hygienemanagement stehen in der Priorität ganz oben.