Ein Bundesfreiwilligendienst beim Paritätischen macht es möglich!

ALG II aufstocken und sich dazu noch sozial engagieren?

Der Paritätische hat noch freie Plätze im Bundesfreiwilligendienst (BFD) zur Verfügung. Dieser dauert in der Regel 12 Monate, kann aber nach Absprache auch verkürzt oder verlängert werden. Der BFD steht allen Menschen ab 16 Jahren offen. Gerade für Menschen über 27 Jahren bieten sich vielfältige Möglichkeiten des sozialen Engagements. Die Teilnehmer*innen erhalten eine monatliche Vergütung und kompletten Sozialversicherungsschutz. 250 € der Vergütung gelten als sog. Freibetrag und werden bei Beziehung von ALG II nicht angerechnet, also voll ausgezahlt. Viele ehemalige Freiwillige konnten bereits im Anschluss an ihren Freiwilligendienst eine neue Voll- oder Teilzeitstelle in diesem Bereich finden. Aber auch im hohen Alter steht dem sozialen Engagement nichts im Wege.

Ein Freiwilligendienst beim Paritätischen bietet eine gute Gelegenheit, unterschiedliche Bereiche des sozialen Berufsfeldes kennenzulernen. So können Freiwillige beispielsweise mit Kindern und Jugendlichen in Schulen oder Kindertagesstätten arbeiten, eine Tätigkeit in der Behindertenhilfe ausüben oder Unterstützung bei der Pflege von Senior*innen leisten. Vielleicht haben Sie bereits eine Ausbildung genossen und können Ihre beruflichen Erfahrungen in Ihren BFD einbringen. So gibt es auch Möglichkeiten, im Bereich der Haustechnik oder Verwaltung zu arbeiten.

Im Laufe ihres Freiwilligendienstes erhalten die Teilnehmer*innen praktische Einblicke in den Alltag verschiedener sozialer Berufe. Dabei leisten sie nicht nur einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft, sondern können darüber hinaus auch ihre persönlichen Kompetenzen und Talente weiterentwickeln. Außerdem umfasst ein Freiwilligendienst auch die Teilnahme an kostenfreien Bildungstagen mit abwechslungsreichen Themen sowie interessanten Besuchen in sozialen und kulturellen Einrichtungen. Die Aufnahme eines Freiwilligendienstes ist ganzjährig möglich.

Interessent*innen können sich auf der Homepage des Paritätischen (www.paritaet-freiwilligendienste.de) oder telefonisch (0681-3885-123) eingehender informieren. Bewerbungen sind sowohl per Post (Kompetenzzentrum Freiwilligendienste, Försterstraße 39, 66111 Saarbrücken), per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) als auch online (www.paritaet-freiwilligendienste.de) möglich. Falls wir Ihre Neugierde wecken konnten, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.