31. Wäller Kleinkunstfestival Folk & Fools will am kommenden Wochenende den widrigen Umständen trotzen

Die Kleinkunstbühne Mons Tabor lädt ein

Zugegeben, die Zeiten waren schon hoffungsvoller für Künstler/innen und Kulturbegeisterte – aber auch für Veranstalter wie die Kleinkunstbühne Mons Tabor. Diese lädt gemeinsam mit der Stadt Montabaur und Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz am kommenden Wochenende zum 31. Kleinkunstfestival Folks & Fools ein. Aktuell wissen alle noch nicht, welche Regelungen genau am 19. und 20.11.2021 in der

Stadthalle Montabaur für Besucher/innen gelten werden. Aber klar ist: Die Veranstaltung soll an beiden Abenden stattfinden und die Gastgeber wollen sich mit ihren hoffentlich trotz verschärfter Coronalage nicht zu wenigen Gästen den Spaß an anspruchsvoller Kultur nicht verderben lassen. Klar, es gibt noch Karten!

Zum Auftakt am Freitag, 19.11. bietet die Kleinkunstbühne ein ebenso außergewöhnliches wie hochwertiges „Varieté-Special“. Zu erleben sind das Duo Synergie (Akrobatik, Handstand, Diverse Acts), Andrea Engler (Hula-Hoop), Dirk Scheffel (Xylophon, Schlagzeug & Comedy) sowie Tim Becker (Bauchreden, Comedy), der den Abend auch moderieren wird. Das Programm am Samstag, 20.11. wird eröffnet von deutsch-türkischen Kabarettisten Fatih Cevikkollu. In seinem sechsten Programm „FatihMorgana“ taucht er in die schöne neue Welt der alternativen Fakten ein. Jung, frech, erfolgreich und völlig einzigartig: dem Feuerbach Quartett gelingt es wie keinem anderen Ensemble, seine Leidenschaft und Freude an der Musik unmittelbar auf das Publikum zu übertragen. In seinem neuen Programm „Born to be child!“ widmet sich das aus Musikern aus 4 verschiedenen Ländern bestehende Quartett im zweiten Teil des Abends seiner Kindheit und den Hits der Eltern. Wunderbar!

Das wunderbare Feuerbach Quartett vereint Musiker aus 4 verschiedenen Ländern und macht sicher alle cornamüden Wäller munter.

Unterstützt wird auch das 31. FOLK & FOOLS von der Sparkasse Westerwald-Sieg und der Energieversorgung Mittelrhein AG (EVM). Beginn in der Stadthalle ist jeweils um 20.00 Uhr, Einlass um 19.30 Uhr. Bei Einlass in die Halle gilt die „3-G-Regel“ – also entweder Geimpft, Genesen oder Getestet (mit gültigem Nachweis)! Eine Testmöglichkeit vor Ort besteht nicht. Die Aktuellen Hygieneregeln sind zu beachten und der Veranstaltungssaal wird unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln bestuhlt. Es ist möglich, dass diese im Laufe der Woche noch verschärft werden müssen!

Karten für das traditionsreiche Festival mit reduzierter Platzzahl gibt es noch bis zum 18.10 an den Vorverkaufsstellen. Es können auch Karten reserviert und an der AK abgeholt werden. Dies ist möglich unter Tel. 02602/950830 oder Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Eintritt 22,- € im Vorverkauf, Abendkasse 24,- €. Eine Ermäßigung ist nur an der AK möglich. Die Kleinkunstbühne bittet um Verständnis, dass bereits gekaufte Karten nicht zurückgenommen werden können – gerade bei dieser teuren Veranstaltung geht es um die Existenz des rein ehrenamtlich geführten Kulturvereines! Info (keine Karten) per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder im Internet unter www.kleinkunst-mons-tabor.de.