Gerade jetzt sind Blutspenden von immenser Wichtigkeit

Dr. Andreas Opitz dankte allen ehrenamtlichen Helfern für deren EinsatzStahlhofen WW Blutspende 03 2020.1

Beim jüngsten Blutspendetermin in der Stelzenbachhalle in Stahlhofen/WW konnten die Mitglieder des DRK Ortsvereins Daubach-Stahlhofen mit Dr. Andreas Opitz, dem Ärztlichen Geschäftsführer des DRK Zentrums für Transfusionsmedizin Bad Kreuznach, einen ganz besonderen Gast begrüßen. Dieser nutzte die Gelegenheit, sich ausdrücklich bei den

anwesenden ehrenamtlichen Helfern sowie bei Bereitschaftsleiter Markus Diel für deren unermüdlichen und professionellen Einsatz seinen herzlichen Dank auszusprechen.
Im Gespräch wurde deutlich, dass gerade in dieser besonders schweren Zeit Blutspenden von immenser Wichtigkeit sind, um die Versorgung in den Krankenhäusern sicher zu stellen. Dr. med. Opitz dankte ferner auch dem Entnahmeteam des Blutspendedienstes West und lobte die ruhige, konzentrierte und besonnene Arbeit der Kollegen. Auch Peter Dobrinoff, Referent für Öffentlichkeitsarbeit des Blutspendedienstes West, schloss sich den Dankesworten an. An diesem Tag konnten vom DRK Ortsverein 95 Blutspender gezählt werden, davon 11 Erstspender. „Ein super Ergebnis“, freute sich Dobrinoff.

Stahlhofen WW Blutspende 03 2020.1
Wie bei vielen anderen DRK-Blutspendeterminen so ist es auch normalerweise in Stahlhofen üblich, dass das Küchenteam im Anschluss für einen leckeren Imbiss sorgt. Doch mit den Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich des Corona-Virus bekamen alle Blutspender neben einem kleinen Dankeschön-Geschenk auch ein Lunch-Paket mit auf den Heimweg.

Hintergrund
Die DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland gGmbH ist eine Tochtergesellschaft des DRK-Blutspendedienstes West, die über das Zentrum für Transfusionsmedizin Bad Kreuznach die Krankenhäuser, Kliniken und Praxen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland mit Blutpräparaten und medizinischen Dienstleistungen versorgt.
Auf mobilen Blutspendeterminen und im Blutspendezentrum im Salinental werden dazu jährlich ca. 185.000 Blutspenden gesammelt, aus denen im Anschluss Blutpräparate für die Versorgung von kranken und verletzten Menschen hergestellt werden. Gleichzeitig ist das Zentrum für Transfusionsmedizin Bad Kreuznach auch Standort einer Apheresestation. Hier werden Thrombozyten (Blutplättchen) im Aphereseverfahren gesammelt.

Die nächsten Blutspendetermine
Gut zu wissen: die nächsten Blutspendetermine sind am Dienstag, den 24. März in Oberelbert (Stelzenbachhalle von 16.30 bis 19.30 Uhr), Donnerstag, den 7. Mai in Nentershausen (Bürgerhaus von 16.30 bis 20 Uhr), Mittwoch, den 20. Mai in Stahlhofen WW. (Lindensaal von 16.30 bis 19.30 Uhr), und Mittwoch, den 27. Mai in Oberelbert (Stelzenbachhalle von 16.30 bis 19.30 Uhr).