Ehrenamtliche Feuerwehrtätigkeit steht im Mittelpunkt

Über 100 Feuerwehrangehörige aus der Verbandsgemeinde Montabaur wurden geehrt

Die Ehrenveranstaltung der Verbandsgemeinde (VG) Montabaur zählt für die Freiwilligen Feuerwehren zu den Höhepunkten des Jahres: Dort wird den Frauen und Männern die Würdigung und Anerkennung zuteil, die sie sich in vielen Jahren ehrenamtlichen Engagements verdient haben. Leider konnte die Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie in den letzten zwei Jahren nicht stattfinden. Doch jetzt war es endlich soweit:

Über 100 Ehrungen wurden, verteilt auf zwei Abende, ausgesprochen, für 15, 25, 35 Jahre und gar 45 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit. Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich und die Beigeordnete des Westerwaldkreises, Gabi Wieland, hatten alle Hände voll zu tun, um die Urkunden zu verleihen und die bronzenen, silbernen und goldenen Nadeln anzustecken.

In seiner Ansprache gab Bürgermeister Richter-Hopprich einen Überblick über die Situation der Freiwilligen Feuerwehren in der VG Montabaur und überbrachte Grüße von Andree Stein, dem Ersten Beigeordnete und Brandschutzdezernent. 585 Aktive zählt die Verbandsgemeinde Feuerwehr derzeit, 120 Mädchen und Jungen engagieren sich in den Jugend-Feuerwehren und 76 Mädchen und Jungen in den Bambini-Feuerwehren. Richter-Hopprich sind die besonders schwierigen Einsätze bei einem Müllbrand bei einer Abfallbeseitigungs-Firma sowie ein Industriebrand in Diez in Erinnerung geblieben. „Doch der Einsatz bei der Flutkatastrophe im Ahrtal, die sich in den nächsten Tagen zum ersten Mal jährt“, so der Verwaltungschef, „hat die allerhöchsten Anforderungen nicht nur, aber auch, an die Feuerwehren gestellt.“ Hilfe wird dort noch immer in vielen Bereichen gebraucht und so kam es, dass es dieses Mal an Stelle von Blumen Präsente für die Geehrten gab, deren Erlös in Teilen die Flutopfer unterstützt.

Gabi Wieland zog einen pragmatischen Vergleich, um das langjährige Engagement besser verstehen zu können. Sie kam vor 35 Jahren in den Westerwald, bei der Ehrenveranstaltung ehrte sie unter anderem die Feuerwehrkameraden für ihr ebenso langes Wirken. „Das ist mehr als mein halbes Leben, eine gefühlte Ewigkeit“, stellte sie mit Bewunderung für das Ehrenamt fest. Und 45 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit verdienten, falls überhaupt noch möglich, noch mehr Respekt. Sie dankte ebenso den Partnerinnen und Partner, die nicht nur „den Rücken freihalten“, sondern trösten, zuhören und helfend unterstützen.

Waren es im Jahr 2020 noch weit über 500 Feuerwehreinsätze, so hat die Pandemie die Zahl der Einsätze im Jahr 2021 auf 277 schrumpfen lassen. „Die beiden Corona-Jahre“, so Jens Weinreifer, Wehrleiter der VG Montabaur, „haben uns viel abgefordert.“ Es galt, Übungseinheiten und –einsätze unter Pandemie-Bedingungen zu organisieren, zu koordinieren und umzusetzen. „Das war wahrlich eine Herausforderung.“

Auch der Kreisfeuerwehrverband (KFV) und der Landesfeuerwehrverband (LFV) Rheinland-Pfalz hatten in den letzten beiden Jahren keine Gelegenheit, Menschen für ihre Verdienste im Feuerwehrwesen zu ehren. Das holten nun Ralf Felix Kespe für den KFV und Bernd Oefje Naunheim für den LFV nach: Klaus Weber, Reiner Henritzi und Günter Bauch erhielten die Ehrennadel in Silber vom KFV. Der LFV verlieh Peter Meder die silberne Ehrennadel, Steve Olig die bronzene Ehrennadel.

 
„Supergold“ wird das goldene Ehrenabzeichen für 45 Jahre Feuerwehrzughörigkeit auch genannt. An den beiden Teilen der Ehrenveranstaltung erhielten insgesamt 27 verdiente Aktive diese besondere Auszeichnung. (Bild: VG Montabaur / Ingrid Ferdinand)

Die Ehrungen im Überblick

Bronzenes Feuerwehr-Ehrenabzeichen für 15 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit:
Carsten Noll, Florian Dennebaum, Maximilian Leitzbach, Timo Schreiner (Girod); Manuel Brühl, Torben Ebel, Tobias Hies (Görgeshausen); Sascha Jung (Heiligenroth); Janita Gilges, Oliver Eggert (Hübingen), Jan Linke, Markus Kopf, Peter Wolf (Montabaur); Anja Maier, Christopher Paulus, Matthias Decker (Horressen-Elgendorf); Tristan Ahrens (Oberelbert); Alexander Lang, Sebastian Morr(Ruppach-Goldhausen), Pascal Ferdinand, Christian Limburg, Patrick Peuser (Großholbach); Mike Kolbe, Daniel Thome, Kai Weimer, Marco Weimer, Philipp Haas, Gerrit Weimer, Klaus Kevin, André Weimer (Heilberscheid); Daniel Koch, Ruth Gunnemann, Lukas Fasel, Jonas Stähler, Niko Trum, Marco Rörig, Pascal Schulz, Jonas Korbach, Christopher Kremer (Nentershausen); Marvin Steffens, Sabrina Best, Christian Dehe (Neuhäusel); Dominik Braun, Ken Höbelt, Simon Brömel, Marc Helfer, Pascal Kilian, Stefan Nauroth (Niederelbert); Christoph Weber (Simmern)

Silbernes Feuerwehr-Ehrenabzeichen für 25 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit:
Patrick Herbst, Thomas Leber, Sebastian Leitzbach (Girod); Daniel Herborn, Tobias Keul, Marc Kunz, Mathias Merz, Jens Metz, Andreas Nettesheim, Marcus Nettesheim, Thomas Sprenger, Manuel Münz, Oliver Rörig (Görgeshausen); Andreas Lehmann (Heiligenroth); Bernd Müller (Holler); Regine Stumm (Horressen-Elgendorf); Florian Bach, Christian Becker, Mathias Holzbach, Sascha Mathis, Florian Schulte, Michael Schmidtke (Montabaur); Michael Ferdinand (Ruppach-Goldhausen), André Pörtner, Stefanie Weidenfeller (Niedererbach); Andre Fetz, Christoph Baues, Kai Nitz (Welschneudorf); Patrick Kaffei, Thomas Krekel (Großholbach); Dirk Happe, Timo Hoffeller (Kadenbach); Alexander Wolff, Sebastian Meudt, Johannes Ortseifen, Matthias Frink (Nentershausen); Jörg Klingeberg, Jörg Albrecht, Michael Weisbrod, Michael Merzbach (Neuhäusel); Christian Pfalzgraf, Andre-Dario Helsper, Sascha Berkessel (Niederelbert); Marc Schawo, Stefan Günster (Simmern)

Goldenes Feuerwehr-Ehrenabzeichen für 35 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit:
Marko Steden (Girod); Jürgen Kindler (Görgeshausen); Patrick Fries, Stephan Wüst (Heiligenroth); Guido Mies (Hübingen); Armin Barbanus, Rene Best, Bernd Dahlem, Michael Hainze, Georg Nattermann, Klaus Weber (Montabaur); Torsten Reckelkamm, Alexander Noll (Nomborn); Torsten Theis, Jörg Ahrens (Oberelbert); Martin Schmidt (Welschneudorf); Holger Sauer, Andre Steffens (Eitelborn); Thorsten Kuhn (Großholbach), Heiko Ortseifen, Jürgen Palm (Heilberscheid), Sascha Fries, Jörg Klinge (Kadenbach); Christoph Weidenfeller, Henrik Mansel (Nentershausen); Wolfgang Matz (Neuhäusel); Olaf Höbelt, Achim Kann (Niederelbert); Peter Meder (Simmern)

Goldenes Feuerwehr-Ehrenabzeichen für 45 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit:
Jürgen Girmann (Görgeshausen); Robert Hoffmann (Heiligenroth); Werner Engers, Christof Lenz, Franz-Josef Klein (Holler); Werner Pehl, Ulrich Schulte (Hübingen); Reiner Henritzi, Ralf-Felix Kespe, (Montabaur); Walter Bay (Niedererbach); Uwe Schulze, Axel Dennes, Alexander Heibel (Nomborn); Alexander Bauch (Ruppach-Goldhausen); Ewald Krumeich (Eitelborn); Peter Stich, Peter Trumm (Großholbach); Günter Bauch (Heilberscheid), Klaus Stähler, Winfried Schlemmer, Andreas Dietz, Andreas Heck, Walter Hein, Hans-Joachim Klimke, Markus Renzel, Thomas Weidenfeller (Nentershausen); Klaus Dieter Nauroth-Fein (Niederelbert)