Virtuelles Vorlesen für Kinder im Kindergarten ‚Plumpaquatsch‘ in Selters

Aktionen und Angebote der JugendpflegeSelters Vorlesen1
 

Schon früher sind Menschen in besonderen Zeiten kreativ geworden und neue Wege gegangen. Dies tun wir auch, wobei sich alle wieder auf mehr Normalität freuen. Gerade Kindern und Jugendlichen fehlt der persönliche Kontakt. Begrenzt lässt sich dieser indirekt auch virtuell herstellen, auch wenn dies keine Dauerlösung sein kann. Damit das regelmäßige Vorlesen für Kinder auch in diesem Jahr nicht ausfällt,

haben sich Rainer Reum von der Stadtbücherei in Selters und der Jugendpfleger Olaf Neumann überlegt, dieses einfach im virtuellen Raum stattfinden zu lassen. Sie haben den Kindern ausgewählte Geschichten vorgelesen und die dazu passenden Bilder gezeigt.

 Selters Vorlesen1
Gespanntes Zuhören - Fotos: Ev. Kita Plumpaquatsch in Selters

Die „schlauen Füchse“ der ev. Kita „Plumpaquatsch“ in Selters waren von dieser Idee begeistert.

Selters Vorlesen2

Vorlesen fast zum Anfassen

Sie freuten sich zu Beginn des Projektes Herrn Reum auf dem Bildschirm wiederzuerkennen, da Sie bereits bei vorausgegangenen Vorlesen in der Kita sehr viel Spaß hatten. Dann begann die spannende Geschichte um ein besonderes Eichhörnchen, eine diebische Elster und ein überraschendes Ende.

Selters Vorlesen3

Und nach dem Vorlesen selbst kreativ werden

Nach einer Gesprächsrunde und gemeinsamen Überlegungen im Anschluss und Ausklang bei ruhiger Musik und Mandala malen waren sich alle einig: „Das wollen wir nochmal erleben.“