Die Kleinen im Klimaschutz ganz groß!

Gewinner des Klimaquiz der VG Wallmerod hatten Grund zur Freude Wallmerod Klimaquiz Gewinner 2022

Dass Klimaschutz eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist, wird in der Verbandsgemeinde Wallmerod vorgemacht. Zum zweiten Mal hat die Klimaschutzmanagerin Lina Braun alias Klima Lina der Verbandsgemeinde Wallmerod den Wettbewerb „Das Klimaquiz“ für Schüler der ersten bis vierten Klasse ins Leben gerufen. Über die Weihnachtsfeiertage ist dazu das aus zwei Teilen bestehende Klimaquiz auf verschiedenen Kanälen

veröffentlicht worden. In 12 kniffligen Rätseln konnten die Grundschüler ihr Wissen unter Beweis stellen. Dieses Jahr stand das Quiz ganz in Sinne der Treibhausgase. Von Fragen zu Entstehung dieser „Wer/Was stößt Treibhausgase aus und wer produziert Sauerstoff“ über Fragen zu den verschiedenen Klimazonen der Welt bis hin zu Fragen zu Zukunftsszenarien (Wie wirken sich steigende Treibhausgase auf unser Klima aus? 1. Die Temperaturen sinken. 2. Dadurch steigen die Temperaturen der Erde. 3. Die Temperaturen unserer Erde bleiben gleich) war alles dabei. „Klimaschutz kann nur gelingen, wenn der Spaß nicht zu kurz kommt“, Bürgermeister Klaus Lütkefedder.

Wallmerod Klimaquiz Gewinner 2022

von links: Klimaschutzmanagerin Lina Braun, Gewinnerkind David Sehner (1. Klasse) und Bürgermeister Klaus Lütkefedder. - Foto: VG Wallmerod

Unter allen korrekten Einsendungen wurden die ersten drei Plätze nach Einsendeschluss gelost. Die Verbandsgemeinde Wallmerod gratuliert ganz herzlich: 1 Platz: David Sehner aus Bilkheim (1. Klasse). 2 Platz: Matteo Zanger aus Meudt (3. Klasse) 3. Platz: Jonathan Reusch aus Weroth (3. Klasse).

„Nur, wenn die Themen Klima- und Umweltschutz frühzeitig verstetigt werden, reifen unsere Kinder zu verantwortungsvollen Erwachsenen heran, die globale und lokale Umweltprobleme erkennen können“, erklärt Klimaschutzmanagerin Lina Braun.

Natürlich hat auch jedes der Klimakids ganz eigene Vorstellungen davon, wie man das Klima unserer Erde retten kann. So gibt David Sehner uns den Tipp: „Nicht immer alle Strecken mit dem Auto zu fahren, sondern auch mal zu Fuß zu gehen.“ Und auch der Klimatipp von Matteo Zanger schließt sich da an: „Wir können die Wege zur Schule zu Fuß gehen“. Das sich auch die Kleinsten unserer Gesellschaft schon Gedanken um unsere Umwelt und unser Klima machen, beweist auch der Klimatipp von Jonathan Reusch: Mehr Bäume. Denn das hat der Drittklässler aus dem Klimaquiz mitgenommen: Bäume nehmen das Klimaschädliche Kohlendioxid auf und produzieren unseren lebenswichtigen Sauerstoff. Neben einer Urkunde können sich die ersten drei Plätze des Klimaquiz über Freikarten für das Freibad in Hundsangen und passenden Schwimmbad-Liegedecken freuen. Natürlich werden auch die anderen Einsendungen mit einer Urkunde belohnt.