Geführte Wanderung auf den "Gemaahnsweschelschern" rund um Stockum-Püschen

Rundwanderung „Von Turm zu Turm“Wanderung StoeffelPark Rainer Lemmer v1

15 Kilometer stehen am Sonntag, 30. Oktober, auf dem Wanderprogramm. Wanderführer Rainer Lemmer (Westerwald-Verein) lädt ein, ein weiteres Gemaahnsweschelscher kennenzulernen. Start ist um 9.30 Uhr beim Wanderparkplatz am Dorfgemeinschaftshaus, Zum Stöffel in 56459 Stockum-Püschen. Der mittelschwere Rundweg SP9 führt auf 15 Kilometern „Von Turm zu Turm“. Rund 250 Höhenmeter sind zu bewältigen.



Beschreibung

Die Wanderung führt zunächst vom Treffpunkt am Dorfgemeinschaftshaus zum Aussichtsturm des Stöffel-Parks. Hier bietet sich eine beeindruckende Aussicht über das gesamte Steinbruchareal, den Stöffel-Park bis hin zum Wanderziel und Umkehrpunkt, dem auf 513 Metern Höhe gelegene Gräbersberg.

Wanderung StoeffelPark Rainer Lemmer v1

(Fotos: Rainer Lemmer)

Über Waldwege und Pfade führt die Wanderung bergab und weiter an den einst von der hier fließenden Hornister angetriebenen ehemaligen Stockumer und Todtenberger Mühlen vorbei. Die Route führt nun stetig bergan, bis oberhalb von Todtenberg ein Rastplatz mit Gipfelkreuz erreicht wird. An diesem geschichtsträchtigen Ort, der vermutlich der Namensgeber für das Dorf war, bietet der Blick zurück die Aussicht auf die Förderanlagen und Gebäude des noch aktiven Teil des Basalt Steinbruches und in das sich öffnende Nistertal.

Über Wiesenwege und nach der Querung des Weißen Grabens/Lochumer Grenzbach führt die Wanderung auf schmalen, kaum erkennbaren Pfaden, mitten durch einen alten Buchenwald und an Wiesen und einem kleinen See vorbei, nach Lochum. Teilweise der historischen „Alten Poststrasse“ folgend, führt der Wanderweg zu einem kaum bekannten Aussichtspunkt. Im Vordergrund eröffnet sich der Blick in das Nistertal und die historischen Gebäude des Tertiär- und Industrie-Erlebnispark Stöffelpark sind gut zu erkennen. Bei guter Fernsicht ist mit dem mit 654,2 Metern Höhe gelegene Salzburger Kopf die dritthöchste Erhebung des Westerwalds in der Ferne deutlich zu sehen.

Wanderung StoeffelPark 2 v1

Weiter geht es zum sagenumwobenen magischen Welterstein. Ob die Sage von den Heinzelmännchen nun stimmt oder ob der Basaltfelsen ein Kraftort ist oder nicht - an diesem Punkt ist das egal, weil der Ort einfach verzaubert, zumal man bei klarem Wetter 27 (!) Dörfer des Oberwesterwald erblicken kann. Ein Wermutstropfen gibt es aber doch, denn auch hier hat leider der Borkenkäfer die Fichtenbestände vernichtet.

Der Wanderweg führt über Wald- und Wiesenwege bergauf, bis der 73 m hohe Sendeturm auf dem Gräbersberg erreicht ist. Die über viele Treppenstufen erreichbare Aussichtsplattform in 33 m Höhe bietet einen Rundblick über den Westerwald und die angrenzenden Regionen Siebengebirge, Sauerland und Taunus bis hinein in die Eifel.

Über die „Alten Poststrasse“, einer der bedeutendsten Handelswege seiner Zeit, besser bekannt als Köln-Frankfurter oder Hohe Straße, führt der Weg über Lochum zur „Alten Burg zu Rotzenhahn“. Die Rekonstruktion einer Turmhügelburg (Motte) wurde durch den Verein „Historica“ auf den original Grundmauern modellhaft nachgebaut.

Nach der Besichtigung führt der weitere Wanderweg an Rotenhain vorbei bergab zum Bahnhof Rotenhain, um dann von dort bergauf zum Ausgangspunkt der Wanderung zurückzuführen.

Nach der Wanderung wartet in der Ortsansässigen Gaststätte und Metzgerei Thomas Christian in Stockum-Püschen eine zünftige Einkehr (Selbstzahler).

Hinweise und weitere Infos

Eine Anmeldung für die Einkehr mit Angabe des Essenwunschs pro Person ist bis spätestens 26.10.2022 erforderlich. Mehr Informationen, Hinweise zu Fotos und Sicherheit und Essensbestellung für die Einkehr:
https://www.typisch-westerwald.de/termine/#cc-m-9562217686
Festes Schuhwerk und an die Witterung angepasste Kleidung werden vorausgesetzt.
Bitte als Selbstversorger für Rucksackverpflegung und Getränke sorgen.

Kosten und Anmeldung für die Führung

Kosten: 5 Euro pro Person, Kinder bis 14 Jahre, Mitglieder im Westerwald-Verein und Einwohner aus Stockum-Püschen sind frei. Eine Teilnahme ist nur nach Anmeldung und anschließender Bestätigung möglich! Anmeldung mit Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefon, E-Mail) bei Wanderführer Rainer Lemmer unter Telefon 0178/4628694 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!