Kreiskrankenhaus verschafft der Pflege einen angemessenen Stellenwert

Landrat Michael Köberle freute sich über die Erweiterung der KrankenpflegeschuleErweiterung Pflegefachschule

Landrat Michael Köberle freut sich über die Erweiterung der Pflegefachschule am Kreiskrankenhaus in Weilburg und den Abschluss des entsprechenden Mietvertrages mit der Stadt Weilburg. „Mit der pflegerischen Ausbildung geht es am Ende um die Sicherstellung der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung in unserer Region. Als Träger des

Kreiskrankenhauses Weilburg hat der Landkreis höchstes Interesse hier mitzuhelfen, die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen. Hier hat Schulleiter Michael Chladik mit seinem Lehrkräfte-Team schon Enormes geleistet. Neben der Erweiterung des Ausbildungsangebotes wird gerade auch das Angebot für Auszubildende geschaffen, einen akademischen Abschluss zu erwerben. Auch dies wird uns helfen, der Pflege einen angemessenen Stellenwert zu verschaffen“, so Landrat Köberle in Weilburg.

Erweiterung Pflegefachschule

Geschäftsführer Peter Schermuly, Landrat Michael Köberle, der Weilburger Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch und Schulleiter Michael Chladik (von links) bei der Unterzeichnung des Mietvertrages. (Foto: Kreisverwaltung)

Besonders freuen den Landrat die hohen Bewerberzahlen und die hohe Zufriedenheit der Auszubildenden mit den räumlichen und natürlich auch den fachlichen Rahmenbedingungen in der Weilburger Mauerstraße. Die Auszeichnungen der Schule sprechen in diesem Zusammenhang für sich. All dies generiert laut Köberle nicht nur Nachwuchs für die Pflege im Kreiskrankenhaus, sondern auch für das Seniorenzentrum Fellersborn in Löhnberg, für die heimischen ambulanten Pflegedienste Tagespflege sowie für zahlreiche Pflegeeinrichtungen in der Region. Alleine 15 Auszubildende aus der Krankenpflegeschule hat das Kreiskrankenhaus im vergangenen Jahr nach erfolgreicher Prüfung übernommen, sodass der häufig beklagte Mangel an Pflegekräften in Weilburg deutlich weniger zu spüren ist. Aktuell werden an der Krankenpflegeschule 55 junge Leute ausgebildet.
Köberle dankte Michael Chladik und dessen Team für das außerordentliche Engagement, der Pflegeausbildung den notwendigen Stellenwert zu verschaffen, sowie der Geschäfts- und Krankenhausleitung mit Peter Schermuly an der Spitze für deren Weitblick und die Sicherstellung der Infrastruktur der Pflegefachschule. „Noch nie haben Auszubildende in der Pflege in einer solch hohen Anzahl bei uns einen Arbeitsplatz finden können wie zurzeit. Dies dient letztlich unseren Patientinnen und Patienten. Last but not least möchte ich mich bei Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch für seine Unterstützung bei der Bereitstellung weiterer Mietflächen bedanken. Die Unterstützung der Stadt Weilburg wird hier noch weiterhin benötigt; bedeutet der heutige Anlass ja natürlich auch eine weitere Belebung der Innenstadt“, so Landrat Michael Köberle abschließend.