Wadlbeissn. Poesie made in Bayern

Online-Lesung und Gespräch

Die bayerische Mundart hat einen fröhlichen, geradezu anarchistischen Humor. Doch die Dichtung von Anton G. Leitner ist weit entfernt „Heimattümelei“ zu betreiben. Der renommierte Herausgeber der auflagenstärksten Zeitschrift für Lyrik im deutschsprachigen Raum entwickelte in seiner Poesie einen Ton, der sowohl ernste sozialkritische als auch religiöse und alltagsnahe Themen aufzugreifen vermag. Seine Liebe zu Details und seine einzigartige Beobachtungsgabe fließen zusammen in höchst unterhaltsamen Texten, die mit kabarettistischem Biss alle Facetten des Lebens beleuchten.

In einer Online-Veranstaltung der Katholischen Erwachsenenbildung Limburg, Wetzlar-Lahn-Dill-Eder (KEB) am Dienstag, 22. Juni 2021 um 19:00 Uhr wird Anton G. Leitner eine Auswahl aus seinem 2021 erschienen Gedichtband „Wadlbeissn“ präsentieren. Die Texte bieten ein pointiertes Bild der Gesellschaft mit viel Situationskomik. Den deftig-bayrischen Rhythmus seiner Worte verknüpft Leitner mit spürbarer Menschenliebe. Zugleich bleibt dem Publikum beim humoristisch-zornigen Blick in die Abgründe des menschlichen Daseins auch mal das Lachen im Hals stecken.

Außerdem geht es an dem Abend um das weitere schöpferische Leben Leitners, der sich selbst als „Lyrikvermittler“ versteht. Seine Tätigkeiten sind vielfältig: Herausgeber und Verleger, Jurymitglied und Kurator, seit einer Weile auch äußerst erfolgreicher YouTube-Star und Hörbuchsprecher.

Rund 40 Jahre ist der Bayer bereits im Auftrag der Poesie unterwegs und lässt sich stets neue Formate einfallen, seine Kunst unters Volk zu bringen. So gehen mit Gedichten bedruckte Brötchen- oder Zuckertüten auf seine Ideen zurück. Leitners Gedichte wurden in neun Sprachen sowie in diverse Dialekte (u. a. Schottisch, Londoner Cockney und Damaszenisch) übersetzt. Welche Pläne er künftig hat, welche Themen er unbedingt noch anpacken muss und welchen Einfluss Vogelbeobachtung und Bonsaizucht auf sein Werk haben, das verrät er im Gespräch mit dem Leiter der KEB, Christopher Campbell.

Die KEB nutzt das Videokonferenztool Zoom. Sie benötigen für die Teilnahme nur eine stabile Internet-Verbindung an Ihrem PC, Laptop, Tablet oder Smartphone. Anmeldung zur Teilnahme bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis Montag, 21.06.2021. Ausdrücklich erwünscht sind die Fragen des Publikums, die Sie während der Veranstaltung im Chat stellen können. Kurz vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie die Zugangsdaten und bei Bedarf eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung für die einfache Nutzung von Zoom.