Skip to main content

Informationsveranstaltung der Betreuungsarbeitsgemeinschaft des Westerwaldkreises

Alten- und Pflegeheim – Was tun, wenn das eigene Geld nicht reicht?

Der Umzug in ein Pflegeheim bringt betroffene Menschen und ihr familiäres Umfeld nicht selten auch an finanzielle Grenzen. Rechtliche Betreuende und insbesondere Vollmachtnehmende stehen dann in der Verantwortung, den Weg ins Pflegeheim zu begleiten und zu organisieren. Dabei müssen häufig finanzielle Fragen geklärt werden: Was sind die Voraussetzungen, um einen Antrag beim Sozialleistungsträger

Weiterlesen

„Ab auf die Piste“ – erlebnisreiche Schulskifahrt der Realschulen plus Salz und Nentershausen

Lernen macht FreudeSki 2024

17 Uhr – die letzten Sonnenstrahlen verschwinden hinter den Bergen, die Sessellifte und Gondeln stehen still und die letzten Skifahrer ziehen ihre Spuren ins Tal. Nur wer hier oben wohnt, kann die Stille jetzt genießen. In den Genuss dieses Erlebnisses kamen 61 Schülerinnen und Schüler der Realschulen plus aus Salz und Nentershausen bei der diesjährigen gemeinsamen Schulskifahrt. Sie waren auf der

Weiterlesen

Homosexueller Pfarrer fasziniert mit Lebensgeschichte

Lesung mit Nulf Schade-JamesNulf2

Einen fesselnden und höchst unterhaltsamen Abend erlebten zahlreiche Zuhörer bei der Lesung mit Pfarrer Nulf Schade-James in der Hachenburger Brauerei. Die, von der Evangelischen Erwachsenenbildung Westerwald organisierte, Lesung zog rund 50 Interessierte an, die dem charmanten Kellergewölbe der Brauerei, das mit Ohrensessel, Tischlampe und schummriger Beleuchtung eine

Weiterlesen

Einführungskurs in das Betreuungsrecht

Praktische Tipps und Hilfestellungen für ehrenamtliche Betreuer

Die Betreuungsvereine des Westerwaldkreises beraten interessierte Bürgerinnen und Bürger zu allen Themen rund um die ehrenamtlich geführte gesetzliche Betreuung, zu Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen. Sie sind u.a. auch für die Fortbildung der bereits gerichtlich bestellten oder interessierten Ehrenamtlichen zuständig, egal ob im Rahmen einer Familienbetreuung oder für Dritte.

Weiterlesen

Jugend präsentiert Ideen zum Motto „Mach dir einen Kopf“

Forschungsnachwuchs stellt Projekte bei Regionalentscheid „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ am Montag, 19. Februar, in Koblenz vor – Öffentlichkeit ist eingeladenJugend forscht

156 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, 87 Projekte, ein Ziel: die eigene Forschung der Öffentlichkeit präsentieren. Am Montag, 19. Februar, ist ihr großer Tag. Schülerinnen und Schüler aus dem Großraum Koblenz stellen ihre Ergebnisse im Rahmen der Nachwuchswettbewerbe „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ in der Hochschule auf der Koblenzer Karthause vor.

Weiterlesen

Grandioser Prinzenempfang der HwK Koblenz als perfekter Auftakt für die tollen Tage

Narren des Kammerbezirks feierten mit dem Handwerk in die Session

Mehr als 500 Teilnehmer feierten ausgelassen mit beim traditionellen Prinzenempfang der Handwerkskammer (HwK) Koblenz – ein neuer Besucherrekord, wie das Organisationskomitee der beliebten Veranstaltung mitteilte. Pünktlich ab 11.11 Uhr verwandelte sich das Atrium des Zentrums für Ernährung und Gesundheit (ZEG) in einen närrischen Hexenkessel. HwK-Präsident Kurt Krautscheid taufte

Weiterlesen

Herbert Dohnalek würde am 6. Februar 120 Jahre alt

Die Stadt Westerburg hält Erinnerung an ihren Ehrenbürger wach - 50 Jahre Ehrenbürgerschaft – Besprechungsraum erhält seinen NamenWbg. Stadt Herbert Dohnalek Besprechungsraum 01 2024.02

Herbert Dohnalek würde am 6. Februar 120 Jahre alt. Noch heute ist der Ehrenbürger der Stadt Westerburg, der im schlesischen Breslau geboren wurde, unvergessen. Er ist in seinem ehrenamtlichen Wirken für die Stadt heute noch bei vielen, insbesondere den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern, in bester Erinnerung. „Immer hilfsbereit, ideenreich, energievoll, klug und besonnen hat Herbert Dohnalek sich zeitlebens in

Weiterlesen

Zukunftsweisende Pflegekonzepte gefragt – neue Gesprächsreihe gestartet

Die Boomergeneration geht in ReBehindertenratnte - und viele werden auch pflegebedürftig

Ein Tsunami rollt auf den Westerwald zu – und nicht nur auf den! Gemeint ist die Babyboomer-Generation, die blind in die Pflegekatastrophe läuft. Denn mit den „Boomern“ der Jahrgänge 1955 bis 1969 sind bis zu 22 % der Bevölkerung des Westerwaldkreises betroffen und gehen nach und nach in Rente. Verbunden mit einem stark steigenden Pflegerisiko dieser Altersgruppe bei gleichzeitig stark verringerter

Weiterlesen

Geänderte Öffnungszeiten an Karneval

evm-Kundenzentren teilweise nur eingeschränkt erreichbar – an Rosenmontag geschlossen

Damit auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kundenzentren der Energieversorgung Mittelrhein (evm) Karneval in ihrer Region feiern können, passt das Unternehmen deren Öffnungszeiten an den närrischen Tagen an.

Weiterlesen

Umweltfortbildungsprogramm des Landkreises startet mit dem Thema „Klimaschutz – was (t)nun?“

Umwelt und Natur 2024

Landrat Michael Köberle sowie Erster Kreisbeigeordneter und Umweltdezernent Jörg Sauer stellen das Seminarprogramm 2024 der Umweltberatung des Landkreises Limburg-Weilburg vor. Dieses beinhaltet neue und bewährte Seminarthemen, die nicht nur Fach- und Lehrkräfte aus Grund- und Förderschulen und Multiplikatoren in der Umweltbildung ansprechen sollen. Sie richten sich an alle interessierten

Weiterlesen

Ausbildung zum ehrenamtlichen gesetzlichen Betreuenden startet

Abwechslungsreiches und spannendes Aufgabengebiet garantiert

Menschen helfen, die sich selbst nicht helfen können. Dafür gibt es die gesetzlichen Betreuenden, wobei die Aufgabe für viele spannend, aber auch herausfordernd sein kann. Deshalb bieten die Betreuungsvereine im nördlichen Westerwaldkreis, die Diakonie in Westerburg und der Betreuungsverein Westerwald e. V. in Hachenburg ab dem 19. Februar die Fortbildungsreihe „Einführungskurs

Weiterlesen